T-Shirt bedrucken – so gelingt dein eigenes Kleidungsstück

Es gibt unzählige Seiten mit hunderten von Angeboten, und alle bieten eines: Das perfekte Kleidungsstück. Es handelt sich hierbei um Shops, bei denen du dein eigenes Design auf ein T-Shirt drucken lassen kannst. Du möchtest dich selbst daran versuchen? Das ist gar kein Problem und kinderleicht. Die Tools zur Online-Gestaltung heutzutage sind bereits ziemlich selbsterklärend. Trotzdem solltest du ein paar Dinge beachten, um das Beste aus deinem Shirt herauszuholen. 

Das richtige T-Shirt

Es klingt eigentlich recht offensichtlich: Wähle das richtige T-Shirt! Viele verschiedene Schnitte und Styles werden angeboten. Achte darauf, ein Shirt zu wählen, das zu dir passt. Bist du eher schmal, solltest du Ausschau nach Shirts mit der Bezeichnung „Slim Fit“ halten. Bist du vielleicht etwas breiter gebaut, sind Shirts mit dem Zusatz „Regular Fit“ das Richtige für dich. Der richtige Schnitt sorgt dafür, dass du in deinem neuen Shirt eine gute Figur machst, und sollte daher nicht unterschätzt werden. Noch ein Geheim-Tipp für Frauen: Viele Shops bieten auch speziell für Damen geschnittene Modelle an, welche extra tailliert sind. Neben dem richtigen Schnitt sollte außerdem auf die richtige Farbe geachtet werden. Denn je nachdem, welches Motiv du dir drucken lassen möchtest, ändert sich das Druckergebnis in Abhängigkeit von der Textilfarbe. Bei Fotos zum Beispiel sind helle Töne wie etwa weiß oder hellgrau besonders zu empfehlen. 

Das richtige Motiv

Wenn du das richtige Shirt gefunden hast, kann es ans designen gehen! Überlege, ob du gerne ein Motiv drucken möchtest, oder lieber ein Foto oder einen Slogan. Bei eigenen Motiven oder Fotos musst du darauf achten, sie in einer ausreichend hohen Auflösung hochzuladen. Denn sonst erhältst du womöglich einen unansehnlichen Pixelbrei auf deinem Shirt, was wirklich schade wäre! Schöne Ergebnisse erhältst du bei Auflösungen über 200 – 300 dpi. Eine 10 cm breite Grafik sollte also ca. 1000 Pixel breit sein. Wenn du dein Design platzierst, solltest du außerdem sicherstellen, dass dein Shirt nicht überladen wirkt. Weniger ist daher oft mehr beim Shirt bedrucken! Bei Slogans solltest du sichergehen, dass der Text auch aus etwas größerer Entfernung noch gut lesbar ist. Mit all diesen Tipps im Gepäck kann dein Shirt jetzt nur ein Meisterwerk werden!

Redactie

Zurück nach oben