Augenprobleme

Laut Statistik haben in den letzten Jahren Augenprobleme merklich zugenommen. Das mag viele Gründe, wie der Stress im Berufsleben, langes Fernseher schauen und die überhand nehmenden künstlichen Lichtquellen haben.
Nicht alle, doch die eine oder andere Beschwerde lässt sich durch gewisse Vorbeugungsmaßnahmen ausschließen. Nicht zu vergessen, damm manche Augenleiden auch vererbbar sind. Trotz allem, die meisten Augenprobleme können behandelt werden.

Augenprobleme

Häufig auftretende Augenleiden, was tun?

Zuerst muss die Ursache der Beschwerden ausfindig gemacht werden. Hat der Augenarzt die Ursache festgestellt, kann der die dafür notwendige Therapie verschreiben.
Vielfach vorkommende Augenleiden sind Gerstenkorn, trockene Augen sowie grüner und grauer Star. Diese Beschwerden können gezielt behandelt werden, mit durchaus Aussichten auf Erfolg.

Behandlungsmethoden

Es können bei leichteren Beschwerden wie Trockenheit der Augen entsprechende Tropfen angewendet werden. Meist stellt sich schon nach kurzer Zeit Besserung ein.
Handelt es sich aber um eine Glaskörpertrübung, ist eine Lasertherapie oder ein operativer Eingriff vonnöten.
Grauer und grüner Star können ausschließlich nur operativ behandelt werden.

Fazit: Wer seinen Augen hin und wieder eine Erholungsphase zugesteht, kann schon vielen Augenproblemen vorbeugen. Zu diesen Phasen der Erholung gehört zum Beispiel das Tragen einer Sonnenbrille bei schönem Wetter. Auch wer Schutzbrille bei Neonlicht trägt, tut seinem Augenlicht gutes. Auch elektronische Geräte des öfteren abschalten und Alltagsstress ausblenden kann bei Augenbeschwerden hilfreich sein.

Dieser Beitrag wurde unter Produkt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.